Die Fachgruppen an den Musikschulen des Landes Kärnten

In den Musikschulen des Landes Kärnten unterrichten ca. 500 Musikpädagoginnen und –pädagogen rund 15.000 Schülerinnen und Schüler. Diese 500 Kolleginnen und Kollegen sind nach Ihrer Instrumentenzugehörigkeit in Fachgruppen organisiert. Die Fachgruppe ist sozusagen die musikalische und pädagogische „Heimat“ der einzelnen Lehrkraft, in der fachlicher Austausch auf allen Ebenen stattfindet, so zum Beispiel im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen, Fachgruppenkonferenzen oder –tagen, gemeinsamen Konzertprojekten, gegenseitigen Unterrichtsbesuchen,… .

Die fachliche, pädagogisch-didaktische und künstlerische Betreuung der Lehrenden obliegt den Fachgruppenleiterinnen und –leitern. Zu deren Aufgaben gehören unter anderem das Treffen von Maßnahmen zur Intensivierung des pädagogischen Austausches im Kollegium, die Organisation von Fortbildungsveranstaltungen, die Mitarbeit an der pädagogisch-didaktischen Weiterentwicklung der Musikschulen (Lehrpläne, Prüfungsordnungen, etc.) sowie die Mitarbeit in bundesweiten musikpädagogischen Organisationen wie der KOMU (Konferenz österreichischer Musikschulwerke) oder der AGMÖ (Arbeitsgemeinschaft Musikerziehung Österreich).

Die Fachgruppenleiterinnen und -leiter gehören zu den erfahrensten und bestausgebildeten Lehrkräften und werden durch ein Auswahlverfahren ermittelt. Sie stellen neben den Direktorinnen und Direktoren der Musikschulen wichtige Stützen unserer Organisation dar.

In einigen Fachgruppen sind zur Unterstützung der/s Fachgruppenleiters/in zusätzlich Fachgruppenkoordinatorinnen und –koordinatoren tätig, die für Teilbereiche innerhalb der jeweiligen Fachgruppe zuständig sind.